Heilpflanze Ackerminze

Die Ackerminze (Mentha arvensis) gehört zur Familie der Lippenblütler und ist zirkumpolar verbreitet.

Geschichte: Die Minzepflanzen wuren für Reichtums- und Geldzauber verwendet. Einige Blätter wurde dazu in den Geldbeutel gesteckt Man verpritzte Salzwasser unter Verwendung frische Minzzweige um einen Ort vor bösen Mächten zu säubern. Frische Minze ruft gute Geister herbei.

Volkstümliche und andere Namen: Feld-Minze

Standort: Die Ackerminze wächst an nährstoffreichen, feuchten Stellen wie in Senken neben Äckern oder auf Nasswiesen.

Weiterlesen

Heilpflanze Ackerlauch

 

Der Ackerlauch (Allium ampeloprasum) gehört zur Familie der Liliengeächse. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sic über Nordafrika, Südeuropa und den nahen Osten. Ebenso auf den britischen Inseln.

Geschichte: Er ist der wilde Vorfahr von Elefanten-Koblauch, Lauch und ägyptischem Lauch.

Volkstümliche und andere Namen: Ackerknoblauch, Sommerknoblauch


Standort:
Er stellt kaum Ansprüche an den Boden allerdings findet man ihn selten an sonnigen Orten.

Weiterlesen

Heilpflanze Ackerhellerkraut

Das Ackerhellerkraut (Thlaspi arvense) gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse und ist in Mitteleuropa weit verbreitet.

Geschichte: Leider ist das Ackerhellerkraut als Heilpflanze relativ unbekannt, d. h. aber nicht das es nicht auch hervorragende Heilwirkungen hat. Die Pflanze heißt „Ackerhellerkraut“, weil die flachen, runden Fruchtstände an Geldstücke erinnern.

Volkstümliche Namen: Acker-Täschelkraut, Acker-Pfennigkraut, Ackertäschel

Standort: nährstoffreiche, lockere Lehmböden, häufig auf Hackfrucht- und Getreideäckern zu finden

Weiterlesen
1 6 7 8 9