Hundeernährung

Vor einigen Jahren stand ich mal wieder im Tierfachhandel meines Vertrauens und kaufte ein riesige Packung Mera Dog Agility, das Futter mit dem ich meine beiden Hunde jahrelang ernährt habe. Mir ist dabei schon öfter der Gedanke gekommen das es für die beiden bestimmt nicht toll ist wenn sie jeden Tag dasselbe essen müssen, sie bekamen zwar immer was vom Tisch ab, aber sie haben sich doch hauptsächlich von diesen trockenen Bröseln ernährt in denen alles drin sein soll was der Hund braucht und zusätzlich soll es auch noch die Zähne putzen. Also habe ich mir angewöhnt ihnen einmal am Tag auch noch eine Dose Rinti Nassfutter zu gönnen das mir zu der Zeit am schmackhaftesten vorkam, zumindest stand drauf es hätte einen grossen Fleischanteil, mehr als bei den anderen die ich sonst so fand. Ich war eine zeitlang zufrieden und die Hunde schienen es auch zu sein, was sollten sie auch anderes tun.

Dann bekam ich mal wieder den Schäferhund meiner Tante in Pflege der nach einer Magendrehung sein normales Futter einfach nicht mehr vertrug. Nach ewigem ausprobieren verschiedenster Diätfutter vom Tierarzt und trotzdem immer wiederkehrender Magenschleimhautentzüngen hat sie ihn auf rohes Fleisch mit Gemüse und Obst umgestellt und der Hund hat es vertragen und hatte nie wieder Probleme. Ich war skeptisch, kann ich meinen Hund damit wirklich ausreichend ernähren, ist es nicht gefährlich wegen evtl. vorkommender Bakterien, ist es nicht viel zu kompliziert. Es dauerte ein wenig bis ich mich auch dazu durchringen konnte es auszuprobieren und nun bin ich eine begeisterte Anhängerin der naturnahen Ernährung für Hunde. Nichts und niemand wird mich wieder umstimmen können. Ich habe mittlerweile sogar einen Welpen ausschliesslich mit rohem Fleisch grossgezogen und sie ist ein Prachthund geworden und war noch nicht einmal krank.

Also ich kann nur jedem empfehlen sich mal damit zu beschäftigen, es ist weder teuer, noch kompliziert, noch gefährlich. Auch ist es kein Problem dem Hund alles zu geben was er braucht und wenn man sich da nicht sicher ist, es gibt mittlerweile unendlich viel Zusätze zu kaufen, so daß man die Mahlzeiten so mit Mineralstoffen, Spurenelemtenen und Vitaminen vollpacken kann wie die Futtermittelhersteller und es ist keine Wissenschaft, sondern ganz einfach. Ihr Hund wird es ihnen danken. Ich mache es seit 2009 und meine beiden Hunde erfreuen sich bester Gesundheit. Meine Briarddame ist 1 1/2 und meine Gos D`Atura Dame wird jetzt 11. Vor einem Jahr ist meine Border Colli Briad Mix Hündin an einem Herztumor gestorben, mit 13, aber bis dahin, eigentlich bis einen Monat vor ihrem Tod war sie nie krank und ist bis dahin stundenlang mit uns spazierengegangen, jeden Tag.

Link veröffentlichen
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Add to favorites
  • MisterWong

Schreibe einen Kommentar